• Dr. Theresia Stöckl-Drax

Licht und Liebe

Aktualisiert: März 26





Liebe Eltern,

Zuerst möchte ich ihnen sagen, dass Sie alle so wunderbare Kinder zuhause haben und dass die Kinder derzeit zum Glück allen Daten zufolge nicht gefährdet sind.

Warum nicht jetzt in dieser ruhigen Zeit sich ein bisschen von den Kindern leiten zu lassen, von ihrem Vorschlagen, von ihren Fragen und durchaus auch zurückfragen, wie die Kinder sich das vorstellen, was zum Beispiel nach dem Tod geschieht oder mit den Tieren oder Pflanzen.

Zeichnen Sie zusammen, machen Sie die Projekte, für die bisher keine Zeit war.

Gehen Sie in den Wald, „Waldbaden“ ist angesagt. Dabei geht man gemütlich durch den Wald und schaut, mit welchem Baum man in Kontakt gehen will und welcher dazu bereit ist. Wenn man den passenden gefunden hat, geht man hin, spricht mit dem Baum, legt dann eine Hand an den Stamm oder lehnt sich dran und schließt die Augen und fühlt und nimmt wahr. Man kann den Baum auch bitten, alles in die Erde zu leiten, was man nicht mehr braucht und loslassen möchte und alles was man sich von Herzen wünscht aus dem Universum zu empfanden und herunterladen zu dürfen. Wenn der Baum und man selber das Gefühl haben, die Begegnung ist beendet, verabschiedet man sich und bedankt sich. Danach kann es spannend sein, was jeder so mitteilen mochte über die gemachte Erfahrung.


Viel Licht und Liebe und eine Umarmung für Sie und Ihre Kinder,

Theresia Stöckl-Drax





18 Ansichten

Praxis für Entwicklungsheilkunde

Bahnhofstr. 10

82131 Gauting

Telefon (089) 89336700

info@entwicklungsheilkunde.de